20.01.2021

Diese 7 Dinge verändern sich 2021

Dieses Jahr werde ich bewusster und viiiiel mehr von dem machen, was ordentlich Freude bringt und Sinn macht. Bei diesen 7 Themen wehen die Fahnen 2021 anders.

Was sich alles verändert:

1. "feine tierfotografie" 

Um natürliche, innige, lustige, manchmal laute und oft sehr leise Augenblicke geht es bei meinen Fell- und Herzgeschichten. Ich baue sie gerade ein bissel um. Sie sind und bleiben das Herz meiner Fotografie.

Hinzu kommt ein neues  "Fotoprodukt". Es wird aus 3 Bildern bestehen und sich vermutlich mitten in DEIN Herz katapultieren. Das wird fein, glaube ich.

2. Bilderitis und Texteritis nehmen Form an: Bücher und Co.

Bilder sind mein Ding. Und Buchstaben, Wörter, Sätze auch. Daher habe ich beschlossen, einfach beides zusammenzupuzzlen.

Wenn immer dieselben Ideen aufploppen, muss man sie vermutlich einfach umsetzen. 

Das sagt auch mein innerer Kompass, dem ich 2021 ja unbedingt folgen will. Er ruft HELLO YES bei diesem Gedanken. Kompass ist mein Leitwort des Jahres 2021.

Das bedeutet - neben den Fell- und Herzgeschichten werde ich erstmals Produkte zum Anschauen, Anfassen und Verschenken kreieren: 

1. Zwei Geschenkbüchlein:

Das erste Büchlein (rund 15 x 15 cm) ist fast fertig und wird im Februar gedruckt. Dann kann es so manches Herz erobern. Das wäre wunderbar. Die Einnahmen der ersten 78 Bücher werde ich einem Hospiz in NRW spenden. Warum das so ist, findest Du in meinem Jahresrückblick "Tschööö 2020 - Ich ziehe weiter", viertes Kapitel.

Das zweite Büchlein ist in Gedanken bereits skizziert und will da schnellstmöglich raus. Ich warte hier auf Motive und Licht. Von beidem wird abhängen, wann es fertig wird. Bis Herbst wäre toll. 

2. Einen ganz besonderen Kalender.

3. Postkarten:

Seit Jahren spuken sie in meinem Oberstübchen herum: Postkarten. Total oldschool. Aber total toll. Denn wir können mit ihnen wunderbar einfach und nachhaltig Freude in die Briefkästen bringen. Viel schöner als mit einem PINGGG all dieser Nachrichtendienste. Briefe und Karten können für immer bleiben, wenn wir das wollen. Sie verschwinden nicht einfach automatisch im Nichts, nur weil die Zeit verfliegt. Eine Postkarte hat das Potenzial, ein Anker für Erinnerungen zu sein.

Lasst uns einfach wieder mehr Karten schreiben. 

Ich kann meine Bilderitis, TastenTipperitis oder Schreiberitis und ständige Notizeritis nicht länger ignorieren. Alles will hinaus  - und ich packe das jetzt an. Ein bissel aufgeregt bin ich schon. 

3. Eine Tube Bohnerwachs für meine Web-Seite

2019 und 2020 haben mir viel beigebracht. Und ich bin gewachsen. Ok. Nicht offensichtlich in die Länge. Vielleicht ein bisschen offensichtlich in der Anzahl der Gürtellöcher. Aber auf jeden Fall im Inneren. Und da man ja von innen nach außen wächst, wird das mit dem Längenwachstum vielleicht ja noch was. Egal. Wichtig ist, überhaupt zu wachsen.

Meine Webseite jedenfalls ist nicht mitgewachsen. Da hilft tatsächlich nur eins - updaten. 

Sie wird dieses Jahr inhaltlich entsprechend umstrukturiert, verbessert und aufgehübscht. Ein paar Lücken werden aufgefüllt, einiges umgebaut und am Ende alles wieder schön verspachtelt und poliert. Neben aller Funktionalität ist es mir wichtig, dass sie uns einfach Freude macht, Dir und mir.

Ich habe keine Wordpressseite und auch kein Baukastensystem. Da mein Spaßfaktor, mich mit Technikgedöns auseinanderzusetzen auf einer Skala von -10 bis +10 immer deutlich unter Null lag, hatte ich sie mir vor Jahren bauen lassen. Aber ich war total unflexibel. Das haben wir zu Anfang 2021 geändert, mein Lieblings-WebAdmin (hat gehandelt) und ich (habe nur wichtig geguckt). Ein neues CMS macht nun Vieles mehr möglich. Und - ich bekomme immer mehr Spaß daran. Ein Punkt für die Freude.

Was sich außerdem ändert:

Sie wird einen kleinen feinen Shop bekommen, über den Du bald all meine Produkte zum in-die-Hand-nehmen bestellen kannst, sollte etwas für Dich dabei sein. Es könnte etwas für Dich dabei sein, wenn Du einen ähnlichen Herzschlag hast wie ich.

Meine Angebotsseite Fotografie strukturiere ich neu und verändere das Angebot.

Der Blog wird dieses Jahr richtig gut gefüttert und soll eine Kommentarfunktion und Themenrubriken bekommen.

Das war bestimmt noch nicht alles. Aber mehr fällt mir gerade nicht ein. 

Ich freue mich, wenn Du immer mal wieder bei mir vorbeischaust.

4. bloggen, bloggen, bloggen 

Das Ziel, 2020 regelmäßig zu bloggen, habe ich ordentlich vermasselt. Dafür konnte nicht mal das olle Virus was. 

Aber - dieses Jahr zieh ich das RICHTIG durch! Das ist so sicher wie die Ausrufezeichen hinter diesen beiden Sätzen! Also gaaanz sicher! Zack - noch eins (!).

Denn ich habe mich bei der fantastischen Blog-Queen Judith "Sympatexter" Peters eingebucht und bin seit Jahresbeginn Mitglied der Community "The Content Society". 12 Monate dreht sich hier alles - wirklich ALLES - um`s Bloggen. 50 Blogbeiträge sollen es werden - MIN-DES-TENS - und ich bin schon in der richtigen Rille.

Denn dieses ist bereits der dritte Beitrag in diesem jungen Jahr. Dabei sind gerade mal drei Wochen Januar rum. Mehr waren es letztes Jahr insgesamt nicht. 

Ich werde das Bloggen etwas unkonventionell angehen, wieder meinem inneren Kompass folgen und eine Art persönliche Spielwiese aussäen. MIt viiielen bunten Blümchen.

Hier teile ich meine Gedanken, Persönliches, Geschichten aus dem Leben, die manchmal witzig, manchmal ernst sind oder als Denkanstoß dienen können. Gebe Tipps zu Tier- bzw. Hundefotografie und schreibe gaaanz bestimmt außerdem über Dinge, von denen ich JETZT selbst noch nichts weiß ;-)

Meine kleine Challenge: Alle Beitragsbilder fotografiere ich selbst oder ziehe sie aus meinem eigenen Bilderfundus. Das ist schon ordentlich Aufwand, weil sich ja keins von alleine macht. ABER: Wort und Bild sind mein Ding. Und da kann ich gar nicht anders. 

Begleite mich gerne.

5. Was ich 2021 dazulernen will

Dass ich einen Jahres-Blogkurs gebucht habe, wiederhole ich hier nur mit diesem einen Satz.

12 Monate lang werde ich außerdem an meinem Branding arbeiten. Der Markenkalender von sternundberg ist ein fantastisches Tool. Jeden Monat erklimme ich einen anderen Berg, um dann einen Stern zu kleben. Das Konzept von Andrea ist toll durchdacht. Immer wieder werde ich Dir davon erzählen. In dem einen oder anderen Blogartikel von den 50. 

Für meine offline-Produkte studiere ich derzeit die Affinity-Programme von Serif. Eins nach dem anderen. Angefangen habe ich mit Affinity Publisher und wartete seit Anfang Dezember auf ein Buch. Endlich ist es da. JuchHuuu. Ich habe direkt kurz durchgeblättert und erste Antworten auf ein paar kniffelige Fragen gefunden. Damit das Büchlein 1 bis Ende Januar auch fertig wird und die Druckerei lesen kann, was ich ihr schicke. Für ein bestmögliches Ergebnis. 

Und ich möchte viel über Hühner lernen. Über Schwedische Blumenhühner ... gibt es schönere als diese? Wenn Du wissen möchtest, wie die aussehen, dann schau mal bei Frau March bei Instagram vorbei. Ich glaube, ihre Hühner legen die hübschesten Eier in ganz Schleswig-Holstein. 

Hach ja. Einmal Landei. Immer Landei. Sobald bei uns drei Schwedische Blumenhühner einziehen, werde ich berichten - äähm ... bloggen.

6. Einfach MACHEN: Ein Produkt für Frauen mit Hund 

Wenn ich mit Frollein Timma durch Feld, Wald und Wiese ziehe, kommt mir so manche Idee.

Eine erscheint besonders interessant. Es geht um ein Produkt für uns Frauen mit Hund. Und ich glaube - WIR brauchen DAS! 

Von außen betrachtet passt es zwar gar nicht zu dem, was ich bisher tue. Der einzige Ankerpunkt ist das Thema Hund. Aber ... egal. Denn mein innerer Kompass ruft hier hier mal wieder ganz laut ein HELLO YES  - daher mach ich es einfach TROTZDEM.  

Ab dem zweiten Quartal will ich mich darum kümmern.

Knapp 15 Jahre Erfahrung im Produktmanagement sind sicher ein klarer Vorteil für den Prozess. 

Ehrlich gesagt - ich bin auch hier ein bissel aufgeregt. 

7. Raus aus dem Heimathafen 

Letztes Jahr jabe ich mir das Buch gekauft: "Nur wer sichtbar ist, findet auch statt" von Tijen Onaran. 

Mmmmh. Da ist natürlich eine Menge dran. Und erhöht den Puls.

Ich nehme mir das zu Herzen und habe entschieden: Ab sofort zeige und erzähle ich viel mehr, was in meiner Welt passiert. NIcht wirklich ALLES. Aber das, von dem ich glaube, dass es für Dich interessant, hilfreich oder einfach nur schön sein könnte.

Das bedeutet  - Motor an und raus aus dem gemütlichen Heimathafen. Puhhh. Aber ... ich hab ja meinen Kompass dabei :-) Das beruhigt. Könnte gut werden.

Besuch mich gerne direkt bei Instagram - und bald auch bei Facebook. 

Pinterst? Vielleicht.

Eins nach dem anderen. Sonst passiert am Ende nix. Das kenn ich schon. Also ... Schritt für Schritt.

Ich werde berichten. Wo? Du weißt schon. ;-) 

25. Januar 2021

vertical_align_top
local_mall
0